Wortwahlwerk?

WortwahlwerkLaut Wikipedia ist ein "Werk" das Ergebnis menschlicher schöpferischer Tätigkeit oder (in der Betriebswirtschaft) ein produziertes Gut. Beide Definitionen treffen auf mein Tun zu: die schöpferische Tätigkeit ist meine Sprache, der daraus resultierende Text mein produziertes Gut.

(Beinahe) jedermann kann schreiben, richtig formulieren nur wenige. Die richtige Auswahl der bestgeeigneten Wörter und der optimale Satzbau entscheiden darüber, ob ein Text funktioniert oder nicht. Zwischen dem Sender - dem Autor der Zeilen - und dem Empfänger - dem Leser - sind zahlreiche Barrieren zu überwinden, derer sich die meisten Menschen beim Schreiben nicht bewusst sind. So mündet es in einem Zufall, ob die Intention beim Leser überhaupt ankommt - oder Unverständnis, Fehlinterpretationen oder sogar Ärger auslöst. Vergeigtes Marketing, falsch bediente Geräte und Maschinen (inkl. Verletzungsgefahr) oder emotionale Enttäuschung aufgrund eines Missverständnisses können die Folgen sein. Sprache ist eine häufig unterschätzte Macht. Man sollte nicht den Fehler machen, die schöpferische Leistung, die für das Formulieren der Texte erbracht wird, als Nebensächlichkeit zu betrachten.

Mit dieser Website möchte ich einen Einblick in meine Arbeiten als Redakteur geben und so ein wenig das Bewusstsein dafür schärfen, worauf es bei guten Texten ankommt.